Schubert: Ständchen

Het Ständchen van Schubert staat hoog op mijn verlanglijstje een keer met het Jongemannenkoor Oldenzaal te gaan doen. Misschien komen we er in 2010 aan toe? Vanavond twee versies op You Tube gevonden. De eerste is van de sopraan Juliane Banse en de tweede van de beroemde Dame Janet Baker. Beide vertolkingen zijn prachtig maar zo verschillend! Ik heb zeker een voorkeur. Jullie ook?

Zögernd leise
In des Dunkels nächt’ger Stille
Sind wir hier;
Und den Finger sanft gekrümmt,
Leise, leise,
Pochen wirAn des Liebchens Kammerthür.
Doch nun steigend, schwellend,Schwellend, hebend,
Mit vereinter Stimme, LautRufen aus wir hochvertraut;
Schlaf du nicht,Wenn der Neigung Stimme spricht!

Sucht’ ein Weiser nah und ferneMenschen einst mit der Laterne;
Wieviel seltner dann als GoldMenschen, uns geneigt und hold?
Drum, wenn Freundschaft, Liebe sprichtFreundin,Liebchen, schlaf du nicht!
Aber was in allen ReichenWär’ dem Schlummer zu vergleichen?
Drum statt Worten und statt Gaben
Sollst du nun auch Ruhe haben.

Noch ein Grüßchen,
noch ein Wort,
Es verstummt dir frohe Weise,
Leise, leise,
Schleichen wir uns,
ja, schleichen wir uns wieder fort!